Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

Ukraineflage mit Taube

täglich berichten die Medien über die vom russischen Angriffskrieg heimgesuchten Menschen in der Ukraine. Die Erwartung eines enormen Flüchtlingsstroms hat auch in unserem Amtsbereich eine riesige Anteilnahme geweckt. Dies hat sich insbesondere in der Informationsveranstaltung unserer Integrationsstelle am 7. März im Margarethenhoff in Kisdorf gezeigt.  Viele Menschen möchten in dieser furchtbaren Situation helfen und bieten ihre Unterstützung an. Hierfür möchten wir vorab ein herzliches DANKESCHÖN aussprechen. Wir bitten aber auch um Verständnis, dass wir aktuell nicht alle Anfragen zu möglichen Hilfsangeboten beantworten können. Wir stehen jedoch im regelmäßigen Austausch mit Behörden und Institutionen und werden Sie über die aktuelle Situation auf dem Laufenden halten.

Einen dringenden Appell möchten wir an dieser Stelle jedoch jetzt schon gerne an Sie richten: Wir benötigen Wohnraum für die Unterbringung von Geflüchteten! Weiterhin werden Dolmetscher*innen benötigt, die die Flüchtlinge insbesondere in den ersten Tagen ihrer Ankunft begleiten. Es sind alltägliche Aufgaben wie Einkäufe, Arztbesuche oder Behördengänge zu leisten.

Wenn Sie Wohnraum oder Hilfen beim Übersetzen anbieten können, wenden Sie sich gerne an Herrn Wittkowski (04191-950641/h.wittkowski@amt-kisdorf.de) oder Frau Finnern (04191-950649/b.finnern@amt-kisdorf.de) beim Amt Kisdorf.

Für Ihre Unterstützung danken wir bereits jetzt!

Judith Horn                     Wolfgang Stolze
Amtsdirektorin                Amtsvorsteher“

 

Print Friendly, PDF & Email