In unregelmäßigen Abständen ist der Bürgermeister in der kommenden Zeit in Kisdorf unterwegs, um sich mit Bürgern und Bürgerinnen zu unterhalten, zu hören, was sie bewegt, ein offenes Ohr für ihre Anliegen haben, oder einfach einen Klönschnack halten und sie auch über Neuigkeiten aus dem Dorf informieren. Aber auch Besuche bei Organisationen, Institutionen und weiteren Orten sind geplant…..

20.08.2021 – DRK Mitgliedersammlung

Bürgermeister Stolze nahm die Einladung zur Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Kisdorf und Umgebung e.V. gern an und war an diesem Tag zu Gast. In der Zentrale in Kisdorf fand die Mitgliederversammlung erstmals seit zwei Jahren – aufgrund von Corona – wieder statt.

Klaus Redecke, 1. Vorsitzender, begrüßte ca. 40 Mitglieder, die gekommen waren und informierte die Damen und Herren in den Jahresberichten der Jahre 2019 und 2020 über die vielen Aktivitäten, die das DRK – trotz umfangreicher Einschränkungen während der Pandemie – durchführen konnte. Vieles musste leider ausfallen, dennoch übernahmen die Mitglieder Aufgaben, um mit ihren Diensten Menschen zu unterstützen.

Beeindruckend war besonders die große Zahl der Blutspender, die in den Jahren 2019/20 ihre Blutspende in Kisdorf abgegeben haben (in 2020: mehr als 400!). Auch die jährlich stattfindenden Haus- und Straßensammlungen erzielten gute Einnahmen, so dass das DRK die meisten Hilfen und Angebote  – wie in den Vorjahren – leisten konnte:  Das seit 28 Jahren stattfindende Gedächtnistraining mit Frau Redecke, die Aktion „Weihnachtssterne“, der Besuchsdienst, die Verteilung der Weihnachtspakete an Bedürftige und die Flüchtlingsfamilien wurden u.a. erwähnt.

Besonders erfreulich war die Aktion Hochwasserhilfe im Juli dieses Jahres. Mitglieder sammelten im Juli 2021 bei Edeka-Domke in Kisdorf 640 €. Dieser Betrag wurde vom DRK Kisdorf nochmals um 500 € aufgestockt und als Hilfe für das vom Hochwasser betroffene Ahrtal gespendet.

Es schloss sich die Wahl des 1.Vorsitzenden an, zu der Klaus Redecke erneut vorgeschlagen und auch wiedergewählt wurde. Weitere Personen wurden in ihren Funktionen bestätigt oder neu gewählt. Das „DRK Ortsverein Kisdorf und Umgebung e.V.“ hat mit heutigem Stand mehr als 170 Mitglieder.

Im Anschluss begrüße die 1.Stellvertreterin des Kreisverbandes Segeberg e.V., Frau Margret Rose, die Anwesenden, dankte allen Beteiligten für ihre außerordentliche Arbeit im Ortsverein und das Durchhalten während der Pandemie sowie Herrn Redecke und dessen Frau für deren großartige Arbeit in den vielen Jahren.

Ein Wermutstropfen trübte kurzfristig die vielen positiven Nachrichten:  Die Zahlen im Jugendrotkreuz sind leider erneut rückläufig und es bleibt zu hoffen, dass sich diese negative Tendenz bald umkehren wird.

Frau Rose ehrte dann die Damen und Herren, die 25, 40 oder sogar 50 Jahre Mitglied des DRK sind (Foto).

Das Wort wurde Bürgermeister Wolfgang Stolze übergeben, dieser dankte für die Einladung. Er war beeindruckt von den vielen guten Ergebnissen und lobte die Vielzahl der Angebote und Dienste, die das DRK rund um Kisdorf bietet. Er gratulierte den Geehrten, dankte allen Beteiligten für ihre wertvolle Arbeit und die sozialen Dienste, die geleistet werden.  Eine Arbeit des Ehrenamtes, die nicht genug gewürdigt werden kann. Er wünschte den Damen und Heren weiterhin eine glückliche Hand, viel Erfolg und sagte Unterstützung zu, wenn dies erforderlich und möglich ist.

Jürgen Schumacher vom Ortsverein Kaltenkirchen und Meike Gomoll rundeten die Veranstaltung mit einem Dia-Vortrag über den Einsatz während der Flutkatastrophe im Ahrtal ab. Ein Team verschiedener Organisationen aus Schleswig-Holstein war im Ahrtal mit 185 Fahrzeugen und mehr als 750 Kräften im Einsatz. Dass das DRK mit Teststationen während der Corona-Pandemie an vielen Orten – u.a auch in Kisdorf – im Kreis Segeberg tätig war, wurde ebenfalls erwähnt.

Das DRK – eine Institution, deren Angebote und Arbeit Menschen in Notlagen hilft und unterstützt –ehrenamtliche Arbeit für Menschen von Menschen, die unser aller Respekt in Kisdorf und überall, wo die Menschen ihr Amt verrichten, verdient.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Print Friendly, PDF & Email