Eröffnung Bades Gartenwelt in Kisdorf am 31.03.2022 um 9 Uhr

Punkt 9 Uhr durchschnitten die Mitglieder der Familie Bade und Bürgermeister Stolze das rote Band vor dem Eingang von „Bades Gartenwelt“. Einige Kunden warteten bereits gespannt, obwohl sich das Wetter am Eröffnungstag winterlich und alles andere als „frühlingshaft-gartentauglich“ zeigte.

Zuvor überbrachte Bürgermeister Wolfgang Stolze einen „süßen Geschenkkorb“ mit den besten Glückwünschen der Gemeinde Kisdorf.

„Geschafft“ – so die Worte von Wolfgang Bade und ein Dankeschön an alle Mitarbeiter. Wolfgang Bade sagte in seiner Eröffnungsansprache, dass sie sich sehr auf Kisdorf freuen und bewusst für diesen Standort entschieden haben. Wichtig sei bei der Neuplanung gewesen, das neue Geschäft für die nächste Generation zu erbauen und damit an die Zukunft zu denken. Die Tradition des 102jährigen Unternehmens werde nun am neuen Standort weitergeführt. Sein besonderer Dank ging bei dieser Gelegenheit an den Bauleiter, der den Gutschein Nr. 1 von Bades Gartenwelt erhielt.

Bürgermeister Stolze dankte in seiner Ansprache der Familie Bade für die gute Zusammenarbeit während der Bauzeit und wünschte dem gesamten Team alles Gute, stets eine glückliche Hand und geschäftlichen Erfolg. Er sei sicher, dass dieses neue „Garten-Kaufhaus“ wegweisend für die Zukunft sei und durch das attraktive Angebot viele Menschen aus der Region anziehen werde.

Im Gespräch erläuterte Christian Bade, dass man bei der Planung des Baus bewusst den klassischen „Gewächshaus-Charakter“ gewählt habe, um sich von konventionellen, kubistischen Flachbauten abzuheben. Auf über 4.000 qm Verkaufsfläche werden neben Gartenpflanzen und Pflanzen für den Innenbereich auch viele Accessoires, die Garten und Haus schöner machen, angeboten. Die Kunden können sich über ein breites Angebot in ansprechender Atmosphäre freuen, so dass kaum Wünsche offenbleiben.

Bereits in einem vorherigen Gespräch zu Beginn der Baumaßnahmen erläuterte Wolfgang Bade die umweltfreundlichen Maßnahmen hinsichtlich der Wiederverwertung von Niederschlagswasser, aber auch den Einsatz von Photovoltaik auf den Dächern. Ein sehr großer Teil der Stromversorgung wird damit gesichert. Die Innenbeleuchtung wird ausschließlich mit LED-Beleuchtung vorgenommen und Familie Bade versteht es als eine Verpflichtung, wenn man mit einem Produkt wie Pflanzen das Thema Umwelt in den Vordergrund stellt.

Nach 10 Monaten Bauzeit wurde Bades Gartenwelt etwa 3 Wochen später eröffnet als ursprünglich geplant, dies war der Corona-Situation geschuldet. Zeitweise fehlte es an Material, das nicht lieferbar war. Aber die Dinge ließen sich leider nicht ändern.

Das Team Bade mit 20 Mitarbeitern freut sich auf eine erfolgreiche Zukunft in Kisdorf und die Gemeinde Kisdorf wünscht allzeit viel Erfolg.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Print Friendly, PDF & Email